Wie erkenne ich eine Herzklappenerkrankung?

Zur Erkennung einer Herzklappenerkrankung stehen mehrere Untersuchungsmethoden zur Verfügung. Für die frühzeitige Entdeckung ist vor allem der Stethoskop-Check wichtig.

Die Untersuchungsmethoden

Für die Erkennung und Diagnose einer Herzklappenerkrankung stehen verschiedene Untersuchungsmethoden zur Verfügung, die den Klappenfehler optisch sichtbar machen.

Dazu zählen:

  • das Elektrokardiogramm (EKG),
  • die Röntgenuntersuchung
  • und die Echokardiographie.

Allerdings werden diese Untersuchungsmethoden in der Regel vor allem dann angewandt, wenn bereits ein Verdacht auf eine Herzerkrankung besteht. Weil die Symptome jedoch meist nicht eindeutig sind, werden Herzklappenerkrankungen oft nur per Zufall im Rahmen einer Routineuntersuchung oder einer anderweitigen Untersuchung erkannt.

 

Der Stethoskop-Check

Gegenstand einer gesundheitlichen Routineuntersuchung ist in der Regel auch das Abhören des Patienten mithilfe eines Stethoskops, die sogenannte Auskultation. Dabei hört der Arzt den Brustkorb des Patienten auf auffällige Herz- und Lungengeräusche ab.

Weil eine Herzklappenerkrankung ein charakteristisches Herzgeräusch verursacht, kann der Arzt den Klappenfehler bereits durch das Abhören mithilfe des Stethoskops erkennen und eine erste Verdachtsdiagnose treffen.

Der Stethoskop-Check ist daher ein unerlässliches Instrument, das dazu beiträgt, dass eine Herzklappenerkrankung zum richtigen Zeitpunkt erkannt, diagnostiziert und behandelt werden kann.

Und so erkennen Sie eine Herzklappenerkrankung:

Das Abhören des Herzens mithilfe eines Stethoskops gilt grundsätzlich als eine zuverlässige Methode, um eine Herzklappenerkrankung frühzeitig zu erkennen.

Auf welche Herzgeräusche Sie als Arzt besonders achten sollten, haben wir an dieser Stelle für Sie aufgeführt und zusammengefasst.

Darüber hinaus können bestimmte Symptome auf eine Klappenerkrankung hinweisen. Sowohl Ärzte und Patienten sollten deshalb auf folgende Signale besonders achten:

  • Kurzatmigkeit,
  • ein Engegefühl in der Brust,
  • Brustschmerzen,
  • Müdigkeit und Schwindel.