Behandlung einer Aortenklappenerkrankung

Zur wirksamen Behandlung einer Erkrankung der Aortenklappe wie etwa einer schweren Aortenklappenstenose kommt nur der Ersatz der erkrankten Aortenklappe infrage.

Dabei gibt zwei erfolgreiche Behandlungsmethoden, um eine verkalkte oder verengte Aortenklappe durch eine neue Herzklappe zu ersetzen:

  • Operativer Aortenklappenersatz (AKE): Der konventionelle chirurgische Aortenklappenersatz im Rahmen einer Herzklappen-Operation wird bereits seit Jahrzehnten erfolgreich durchgeführt.

  • Transkatheter-Aortenklappenimplantation (TAVI): Seit rund zehn Jahren können inoperable Patienten sowie Patienten mit mittlerem und hohem Operationsrisiko zudem mit einer minimalinvasiven, kathetergestützten Methode behandelt werden.

Welches Verfahren und welche Herzklappe für Sie am besten geeignet ist, hängt dabei von der Schwere der Erkrankung sowie Ihrem Gesundheitszustand und Ihrem Alter ab. Bei der Operation der neuen Herzklappe kann sowohl eine mechanische Klappe als auch eine biologische Klappe eingesetzt werden.

Der TAVI-Eingriff ist nur mit biologischen Herzklappen möglich, während bei einer OP auch eine mechanische Herzklappe implantiert werden kann.

Weitere Informationen zu den Behandlungsmethoden anderer Klappenerkrankungen, etwa der Mitralklappen- oder der Trikuspidalklappenstenose finden Sie hier.